Schulgarten der HBG

Schulgarten der HBG…

Impressionen aus dem Schulgarten…

Das Ferry-Projekt

Das Ferry-Projekt…

Impressionen vom Ferry-Project Seit 2004 nimmt die HBG-Crew ihre Schülerinnen und Schüler des 6. J…

Sport an der HBG

Sport an der HBG…

Impressionen vom Sportfest Angefeuert von ihren Klassenleitungen und unterstützt du…

Skifahrt

Skifahrt…

Skifahren an der HBG Kaum ist der Sommer vorbei, muss man schon wieder an den nächsten Winter denk…

Musik an der HBG

Musik an der HBG…

Auftritte und Konzerte

Verabschiedung 13. Jahrgang

Verabschiedung 13. Jahrgang…

Impressionen von der Verabschiedung des 13. Jahrgangs   Jahrgangsfoto Abiturientia 2018.…

Einschulung

Einschulung…

Einschulung des neuen 5. Jahrgangs Auch in diesem Jahr konnten Frau Gith als Schulleiterin und Her…

Verabschiedung 10. Jahrgang

Verabschiedung 10. Jahrgang…

Impressionen von der Verabschiedung des 10. Jahrgangs Mit einer großartigen Show verabschiedet…

MINTUS an der HBG

MINTUS an der HBG…

Verleihung der MINTuS-Zertifikate endete mit einem Knall Den Schülerinnen und Schülern, die am 1.…

Tag der offenen Tür

Tag der offenen Tür…

Impressionen vom Tag der offenen Tür Samstag, 10.15 Uhr - Das Pädagogische Zentrum füllt sich…

Globalisierung

Globalisierung…

Globalisierungsseminar des 10. Jahrgangs Am 04. Februar 2019 begann das Globalisierungsseminar des…

Sport an der Heinrich-Böll-Gesamtschule
 
Die Fachkonferenz Sport sieht ihre vorrangige Aufgabe darin, bei den Schülerinnen und Schülern unserer Schule die Freude an der Bewegung zu erhalten und zu fördern und gleichzeitig den Stellenwert der sportlichen Betätigung für eine gesunde und sozial kompetente Lebensführung zu verdeutlichen. Dieses Leitbild drückt sich aus in dem Bestreben, das Bewegungsrepertoire der Kinder und Jugendlichen zu erweitern und dadurch sportliches Freizeitverhalten zu initiieren. Gleichzeitig werden soziale Fähigkeiten wie Fairness, Rücksicht auf Schwächere, Hilfsbereitschaft, Anstrengungsbereitschaft, das Miteinander, aber auch die Freude an der eigenen Leistung sowie der Umgang mit Sieg oder Niederlage angesprochen und eingeübt. Unterrichtliche und vielfältige außerunterrichtliche Angebote unserer Schule bieten hierzu Gelegenheit.

Der Sportunterricht

Für alle Jahrgangsstufen wurden vielseitige Unterrichtsvorhaben entwickelt, die einen kontinuierlichen und vertieften Aufbau der Bewegungs- und Wahrnehmungskompetenz sowie der Methoden- und der Urteilskompetenz ermöglichen. Bei der Entwicklung des schulinternen Lehrplan Sport wurde ein besonderer Wert auf die Schaffung von Freiräumen, in denen die Schülerinnen und Schüler sowohl inhaltlich als auch methodisch partizipieren können, gelegt. Die Dauer der einzelnen Unterrichtsvorhaben ist abhängig von der Lernausgangslageund der Lernentwicklung der Lernenden. Jedes Unterrichtsvorhaben orientiert sich an einem der folgenden 9 Bewegungsfelder:

  1. Den Körper wahrnehmen und Bewegungsfähigkeiten ausprägen
  2. Das Spielen entdecken und Spielräume nutzen
  3. Laufen, Springen, Werfen – Leichtathletik
  4. Bewegen im Wasser – Schwimmen
  5. Bewegen an Geräten – Turnen
  6. Gestalten, Tanzen, Darstellen – Gymnastik/ Tanz, Bewegungskünste
  7. Spielen in und mit Regelstrukturen – Sportspiele
  8. Gleiten, Fahren, Rollen – Rollsport, Bootssport, Wintersport
  9. Ringen und Kämpfen – Zweikampfsport

Einen pädagogischen Mehrwert erfährt jedes Unterrichtsvorhaben durch die Verknüpfung mit mindestens einem der sog. Inhaltsfelder:

  • Bewegungsstruktur und Bewegungserfahrung
  • Bewegungsgestaltung
  • Wagnis und Verantwortung
  • Leistung
  • Kooperation und Konkurrenz
  • Gesundheit


Das Fach Sport in der gymnasialen Oberstufe

"Sport ist mehr als Völkerball oder Brennball!
Sport ist auch eine Wissenschaft!"

Diese Tatsache wird in der gymnasiale Oberstufe deutlich. Die Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit das Fach Sport als viertes Abiturfach zu wählen. Sport als viertes Abiturfach bedeutet die Kombination aus Theorie und Praxis. Die Schülerinnen und Schüler lernen Theorie und Praxis in einem Zusammenhang zu setzen. Das wird exemplarisch an folgenden Themen deutlich:

  • Methoden zur Gestaltung von Lehr- und Lernwegen (selbstständige Entwicklung von methodischen Übungsreihen auf der Grundlage der Teillernmethode und Ganzheitsmethode)
  • Trainingslehre: Trainingsprinzipien, Trainingsmethoden und Trainingsformen (Entwicklung von eigenen Trainingsplänen)
  • Anatomische und physiologische Grundlagen der menschlichen Bewegung (Ausdauer- und Kraftbereich; Aufbau und Funktion des Herz-Kreislauf-Systems etc.)
  • Gestaltung von Spiel- und Sportmöglichkeiten: Regeln im Sport sowie Auswirkungen von Regeländerungen in Sportspielen


Anhand der Themen wird deutlich, dass das wissenschaftspropädeutische Arbeiten ein wichtiger Bestandteil des Sportunterrichts in der gymnasialen Oberstufe ist. Die dargelegten Themen werden weitgehend mit der Praxis kombiniert. Diese Vorgehensweise verspricht mehr Nachhaltigkeit in Bezug auf den individuellen Lernprozess.

Die Abiturprüfung setzt sich aus zwei Prüfungsteilen zusammen:

  1. Mündliche Prüfung (theoretischer Teil)
  2. Sportpraktische Prüfung (z.B. Badminton und Leichtathletik)

Ziel ist es die Schülerinnen und Schüler zu einem lebenslangen Sporttreiben zu motivieren, so dass sie ihre erworbenen Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kompetenzen für ein Studium, eine Ausbildung oder für eine bewegende sowie gesundheitliche Freizeitgestaltung nutzen können. Das deutsche Sportabzeichen kann auch im Rahmen der Unterrichtsvorhaben oder bei schulischen Sportveranstaltungen (z.B. Sportfest) erworben werden.

Das außerunterrichtliche Sportangebot

Im Rahmen des Ganztagsangebots wird den Schülerinnen und Schülern ein vielfältiges zusätzliches Angebot zur individuellen Förderung gemacht. Dabei besteht eine  Kooperation mit außerschulischen Partnerinnen und Partnern des Sports wie z. B. die TU Dortmund oder der Tennis- und Hockeyclub Blau Weiss e.V. in Lütgendortmund. Die folgenden Arbeitsgemeinschaften werden neben weiteren wechselnden Programmen zurzeit von der Schule angeboten:

  • Aikido
  • Badminton,
  • Lauf- und Spielspaß,
  • Basketball,
  • Cheerleading,
  • Mixed-Sports,
  • Fußball Jungen,
  • Fußball Mädchen,
  • Fußball Schulmannschaften,
  • Hip-Hop-Tanz,
  • Tischtennis
  • Nichtschwimmer AG
  • Sporthelferausbildung


Schulsportevents und -fahrten

Der Schuljahreskalender ist gespickt mit sportlichen Highlights. Vor der wohlverdienten Verabschiedung in die Sommerferien findet das alljährliche Sportfest statt. Hier werden die Bundesjugendspiele abgehalten, alle Schülerinnen und Schüler können an diesem Tag außerdem an verschiedenen kooperativen Spielformen teilnehmen und es kommt zum jahrgangsübergreifenden Staffellaufwettbewerb, bei dem sich alle Klassen der HBG miteinander messen. In jedem Schuljahr findet auch der schulinterne Mittelstreckenlauf ("Run-For-Fun") statt. Die besten Schülerinnen und Schüler der einzelnen Jahrgänge nehmen an diesem prestigeträchtigen Rennen teil. Die schnellsten Läuferinnen und Läufer der jeweiligen Geburtsjahrgänge werden mit einer Urkunde und Medaille geehrt. Neben den schulinternen sportlichen Veranstaltungen nehmen die Schülerinnen und Schüler auch an zahlreichen außerschulischen Sportwettbewerben teil. Hier sind vor allem die Fußballstadtmeisterschaften und Laufwettbewerbe hervorzuheben. Seit Jahren stellt die Heinrich-Böll-Gesamtschule Mädchen und Jungen Fußballschulmannschaften, die regelmäßig an den Dortmunder Fußballstadtmeisterschaften erfolgreich teilnehmen. Besonders laufinteressierte Schülerinnen und Schüler unserer Schule nehmen jedes Jahr zum Beispiel am Dortmunder Staffellauf, dem Phönixsee-Lauf sowie dem Mengende-Lauf teil.

Jährlich finden darüber hinaus Unterrichtsgänge statt, an denen die Klassen die Möglichkeit haben, unterschiedliche sportbetonte Aktionen durchzuführen. Umliegende Institutionen des Sports in der nahen und weiteren Umgebung von Lütgendortmund bieten differenzierte Gelegenheiten zum Sporttreiben an. (Schwimmen, Klettern, Trampolinspringen, Kanufahren, Wandern, Eislaufen, Fahrradfahren etc.). Mehrtägige Klassenfahrten in der 6. und 10. Klasse können auf einem bewegungsorientierten Fundament (z. B. Abenteuer- & Erlebnissport etc.) gestaltet werden. Außerdem findet jedes Jahr eine jahrgangsübergreifende Ski Exkursion für interessierte Schülerinnen und Schüler statt, eines der sportlichen Highlights an der Heinrich-Böll-Gesamtschule.

 

Downloads

Baderegeln der HBG

Ordnungsrahmen des Faches Sport der HBG